Dynamische Text - Anzeige (nur TC - Gold)

Aus RailRoad&Co.-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorwort

Wie allgemein bekannt, ist es derzeit (Stand 3.2014) nicht möglich, Texte, die als Textobjekte im Stellwerk von TC (TrainController) erstellt worden sind dynamisch im Betrieb ein - / aus- zublenden.

Dies war auch u.a. ein Diskussionsgegenstand beim 2. TC-Stammtisch am 31.03.2014 in München; hervorragend organisiert und geleitet von "Dieter_Muc".


Diskussionsergebnis A

"Dieter_Muc" stellte einen Lösungsansatz vor, der darin besteht, daß mit einem Graphik-Tool der anzuzeigende Text von einer Vorlage kopiert und auf die Pixel-Größe verkleinert wird, die noch auf die Objektfläche eines TC Objektes, wie Schalter, Bahnwärter, etc. paßt und dorthin kopiert werden kann.

Über die TC-Funktion "Symbol bearbeiten" in einem TC - Objekt, läßt sich dieser, in der Regel verkleinerte, Text kopieren; z.B. auf die "Seite", die dem "eingeschalteten (aktiven) Zustand des Objektes entspricht.

Kennt ein Objekt mehrere aktive Zustände, wie z.B. ein Signal oder ein Schalter im erweiterten Zubehör, so kann man auf diese weitere Texte kopieren.

Auf diese Art und Weise kann ein Text oder verschiedene Texte auf der gleichen Anzeigeposition im Stellwerk angezeigt bzw. nicht angezeigt werden.

Somit erhält der Nutzer eine "dynamische Text - Anzeige".

"Nachteil", in der Regel wird der Text recht klein ausfallen, da er ja letztlich an das eingestellte Rastermaß im Stellwerk gebunden ist. Für Personen mit nicht mehr ganz so "top - fitten" Augen, wird das zum Problem.


Diskussionsergebnis B

Jens Mohr stellte einen Lösungsansatz vor, den er bereits schon einmal früher im engl. sprachigem Forumsteil unterbreitet hat.

In diesem Fall wurden Bahnwärter verwendet und zwar so viele, wie der darzustellende Begriff Zeichen hat. Anstelle der Graphik in dem Bahnwärtersymbol wird eines der Zeichen eingetragen, z.B. im "aktiven Zustand". Das Symbol für den passiven Zustand wurde entfernt und "neutral eingefärbt". Alle Bahnwärter in der "richtigen Reihenfolge" nebeneinander angeordnet ergeben dann den darzustellenden Begriff.

Anstelle der Bahnwärter kann man jedes andere TC-Objekt heranziehen.

"Nachteil", die Darstellung glänzt nicht gerade vor Eleganz. "Kreative Hände" können evtl. auch zwei Zeichen auf einer Oberfläche darstellen und eine optische Verbindung schaffen.


Diskussionsergebnis C

Jens Mohr erweiterte nach dem Treffen seinen Ansatz um folgenden Aspekt ...

Mit etwas mehr Aufwand lassen sich über das "Erweiterte Zubehör" pro Schalter alle Buchstaben, Ziffern und Sonderzeichen ab der Schalterstellung "1" bis zur Schalterstellung "n" darstellen. Ordnet man in einem "erweiterten Zubehör" mehrere solcher Schalter in einer Reihe an, so können "beliebige Begriffe (Texte) generiert werden.

Die Anzahl der Schalter gibt die Textlänge vor.

Wird dieses "erweiterte Zubehör" in das Stellwerk implementiert, so kann man von anderen TC Objekten und deren Zustand / Zuständen heraus unterschiedliche Texte dynamisch generieren und anzeigen.

"Nachteile" sind, der bereits oben benannte optische Eindruck und die etwas aufwendige Erstellungsprozedur.


Fazit

Besser als nichts !!

Ein als TC - Objekt erzeugter Text, der sich ein und ausblenden ließe, wäre diesen Lösungen vorzuziehen.