Erweitertes Zubehör -- 4 begriffiges Signal im Selectrix-System als reales Beispiel (ab. TC 8.0 Gold)

Aus RailRoad&Co.-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorwort

Im Dezember 2012 wurde die TC-Version 8.0 mit einer ganzen Palette von Neuerungen bzw. Ergänzungen zur Realisierung von noch "naturgetreueren Betriebssituationen" auf der Modellbahn-Anlage freigegeben; d.h. den Nutzern zum Erwerb angeboten.

Hierzu zählt auch die Möglichkeit sich eigene TC Objekte zur Ansteuerung eigenen Zubehörs (aus Sicht von TC) einzurichten und damit in die TC Steuerung mit einzubinden.

In TC wird diese neuen Funktion "Erweitertes Zubehör" benannt. Damit findet eine sprachliche und funktionale Trennung zum von TC mitgelieferten "Standard Zubehör" statt


Warum dieser Beitrag

Im TC Forum wurde bereits vor längerer Zeit festgestellt, daß die Ansteuerung von 4 begriffigen Signalen im Selectrix-System aus TC heraus, die in Verbindung mit dem Signaldekoder SAM1 ("alt") der Fa. Müt erfolgte, nicht optimal ablief.

Nach einigen Untersuchungen von diversen Modellbahnern wurde erkannt, daß beim Versenden der Kommandos aus dem TC Signalobjekt (erweitertes Signalsystem) die beiden Einstellungen (Bit-Kombinationen) des Signalobjektes immer serielle (zeitlich getrennt) abgesendet werden.

Solange sich das Signalbild aus einem Bit ableiten läßt tritt der zeitliche Unterschied nicht in Erscheinung.

Erst wenn die Einstellung des Signalbildes auf einer Bitkombination von z.B. erstem UND zweiten Bit beruht und beide auf "1" gesetzt sein müssen, dann ergibt sich aus dem zeitlichen Verzug ein "Zwischensignalbild", das dem entspricht, was jeweils für das entsprechende erste (gesetzte) Bit als eigenes Signalbild angegeben ist.

Ob auch Signaldekoder anderer Hersteller von dieser, nicht SX konformen Ansteuerung, betroffen sind, weiß der Autor nicht.

Im TC Forum wurden daraufhin für den Einsatzfall mit dem SAM 1 Dekoder "work arounds" diskutiert und von einzelnen Teilnehmern erprobt und wohl auch eingesetzt


Seit ca. Mitte / Ende des Jahres 2012 hat die Fa. Müt eine interne Firmware Änderung am SAM 1 Signaldekoder vorgenommen, so daß dieses Manko dort nicht mehr sichtbar wird.

Der zwangsläufige Nachteil dieser Lösung, das neue Signalbild wird etwas zeitlich verzögert angezeigt, da über eine "Zeitfunktion" abgewartet wird, ob innerhalb einer Zeit x (ms / s) das zweite Bit gesendet wird.

Erfolgt, aus irgendeinem Grund die Versendung des zweiten Bits in einem größeren zeitlichen Abstand, dann tritt das "alte Übel" wieder in Erscheinung.

Kunden der Fa. Müt können sich vermutlich diese neue Firmware Version nach Einsendung des Moduls SAM 1 von der Fa. Müt aktualisieren lassen.


Ziel dieses Beitrags

Der Autor, der seine SAM 1 Module nicht ausbauen wollte und auch die ansonsten vorgestellten "work arounds" für aufwendig hält, wenn man diese auf die Anzahl der betroffenen Signale hin betrachtet, ergriff die Gelegenheit mit der Version 8 von TC und der Funktion "Erweitertes Zubehör" sich hier eine professionelle Abhilfe zu schaffen


Dieses Dokument beschreibt anhand der konkreten Anwendung "4 begriffiges Signal im Selectrix System schalten" die Erstellung und Einbindung eines "Erweiterten Zubehörs".

Diese Vorgehensweise kann genauso gut bei Verwendung von Signalen mit einer höheren Anzahl von Signalbildern und bei Einsatz in anderen digitalen Systemen herangezogen werden.

Desweiteren beschränkt sich diese Darstellung nicht nur auf das erweiterte Zubehör Signale, sondern ist offen für jegliche Ansteuerung. Der Leser muß sich diese dann gedanklich adaptieren


Dokument

Das Dokument kann unter dem Titel "TC-Erw-Zubehör-Signal-SX.pdf" aufgerufen werden.


Demo Datei

Da hier leider keine .zip Dateien eingestellt werden können, habe ich die Demo-Datei ins TC Forum, zusammen mit einem Hinweis auf diesen Beitrag, eingestellt. Von dort kann man sich diese herunterladen.....

http://www.freiwald.com/forum/viewtopic.php?f=5&t=19638