Digital-Betrieb eines Car-Systems: Unterschied zwischen den Versionen

Aus RailRoad&Co.-Wiki
Zur Navigation springenZur Suche springen
Zeile 49: Zeile 49:
 
:-- [[Benutzer:Mc oyzo|Mc oyzo]] 11:14, 9. Mär. 2009 (UTC)
 
:-- [[Benutzer:Mc oyzo|Mc oyzo]] 11:14, 9. Mär. 2009 (UTC)
  
=== Zugverband ===
+
=== Zugverband als Lösung ===
  
 
Zu diesem Problem hat Herr Freiwald in diesem [https://www.freiwald.com/forum/viewtopic.php?f=8&t=14577 Beitrag] am 3.2.2011 eine Lösung angeboten:  
 
Zu diesem Problem hat Herr Freiwald in diesem [https://www.freiwald.com/forum/viewtopic.php?f=8&t=14577 Beitrag] am 3.2.2011 eine Lösung angeboten:  

Version vom 14. Mai 2022, 12:40 Uhr

Verwendung
thumbs



Digital-Betrieb eines Car-Systems

Faller, Mader-Magnet-Truck o.ä. mit TrainController 7

Hier werden wesentliche Unterschiede der Betriebsumgebung im Vergleich zur Modelleisenbahn und spezielle Anforderungen an Hard- u. Software beschrieben.

Einmessen

Das Einmessen von Fahrzeugen muss manuell erfolgen, da rückwärts fahren nicht möglich ist.

Rückmeldung

Sehr Kurze Abstände der (Moment-)Kontakte (bei mir 9 cm).

Fahrzeuggruppen

Um einen realistischen Fahrbetrieb zu erreichen ist es unerlässlich, Fahzeuggruppen nach Fhzg.-Länge anzulegen. (TC7x.Gold notwendig)

Brems- u. Haltemarkierungen

Wesentlich kürzere Brems- u. Haltestrecken erfordern sehr feinfühliges positionieren der entspr. Markierungen.

Durch die zahlreichen Fahrzeuggruppen müssen ggf. sehr viele Brems- u. Haltemarkierungen angelegt werden (für jede Gruppe eine eigene)

Kommunikation zwischen Fahrzeugen & Software

Die Signalübertragung muss wegen fehlender Gleise per Infrarot erfolgen.

Stellwerk

Bedingt durch die immense Menge an RM-Kontakten muss das Stellwerk reichlich Größe haben damit man für die vielen Blocksymbole (früher: Trafficboxen) genug Platz hat.

Die Platzierung der Blocksymbole (früher: Trafficboxen) über den Gleisen macht das Stellwerk sehr unübersichtlich. Man kann diese auch neben den Gleisen platzieren, muss dann aber die automatische Blockberechnung abschalten und jede Verbindung manuell anlegen. (Nachteil: Viel Arbeit, Vorteil: höherer Übersichtlichkeit)

4-Weg-Weichen können nicht direkt dargestellt werden, hier muss man den Weg über Einzelweichen und Schalter gehen.

Abstände zwischen Fhzg. /Blocklänge

Die bei Zügen üblichen Abstände (Zug hält mind. 1 Block Abstand) ist im Kfz.-Verkehr nicht gewünscht. Hier ist nahes Auffahren auf den Vordermann z.B. an Ampeln sogar explizit gewünscht. Deswegen sind kurze Blöcke notwendig, bei mir sind das gerade mal 9 cm Blockabstand.


-- Mc oyzo 11:14, 9. Mär. 2009 (UTC)

Zugverband als Lösung

Zu diesem Problem hat Herr Freiwald in diesem Beitrag am 3.2.2011 eine Lösung angeboten:

In TrainController Gold kann man sich hierfür die Zugverbände und das Einfahren in Zielblöcke zum Ankuppeln zunutze machen. Die vor der Ampel stehenden Autos befinden sich dann in einem einzigen Block und bilden einen "Zugverband". Beim Losfahren der Autos wird dieser Verband dann Schritt für Schritt wieder aufgelöst.

Diese Lösung funktioniert nur mit TC7.0-Gold.


redaktionelle Bearbeitung: Wohlmannstetter (Diskussion) 13:46, 17. Apr. 2021 (CEST)