Ausleuchtung Kreuzung

Aus RailRoad&Co.-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zum Thema Ausleuchtung einer symmetrischen Kreuzung gab es im TC-Forum eine Problemstellung und eine Lösung dazu.

Ausgangssituation:
Bei der zwischen den Weichen angeordneten "Symmetrischen Kreuzung" lässt sich die Rotausleuchtung jeweils nur an den gegenüberliegenden Schenkeln der Kreuzung aufzeichnen. Als Melder werden Bahnwärter eingesetzt.

Lösung:
Auf der Anlage kann ein und derselbe Gleisabschnitt nur an einen einzigen Belegtmelder angeschlossen werden.

In der Belegtausleuchtung in TrainController wird dies nachempfunden. Ein und dasselbe Gleisbildsymbol kann nur mit einem Melder verknüpft werden. Dies gilt auch dann, wenn Bahnwärter für die Ausleuchtung verwendet werden.

In diesem Fall wurde versucht, die symmetrische Kreuzung mit zwei Bahnwärtern zu verknüpfen. Das funktioniert so nicht!

Bilden Sie einen einzigen Bahnwärter, in welchem Sie die Auslöser der beiden vorhandenen Bahnwärter eintragen und per ODER verknüpfen. Dieser neue Bahnwärter wird also dann eingeschaltet, wenn zuvor einer der beiden bisherigen Bahnwärter eingeschaltet war. Diesen Bahnwärter verwenden Sie dann für die Ausleuchtung der symmetrische Kreuzung.

Alternativ und einfacher: tragen Sie den Belegtmelder von jeder der vier Weichen in die zugehörige Weiche ein und stellen Sie auf Belegtausleuchtung durch Weichenstraßen um. Das würde die ganze Bahnwärterei mit all ihren Quellen für mögliche Fehlbedienungen für die Ausleuchtung überflüssig machen.

Quelle: TC-Forum
--Digi thomas2003 (Diskussion) 11:42, 22. Nov. 2015 (CET)