Roco Rückmeldemodul 10787; Programmierung

Aus RailRoad&Co.-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

In der Vergangenheit war es möglich mit TC die Einstellung der Rückmeldeadressen durchzuführen.

  • Dies ist nun nicht mehr möglich
  • Herr Freiwald hat in diesem Beitrag folgende Begründung abgegeben:
  • TrainController programmiert grundsätzlich keine Zubehördecoder (Weichen-, Rückmelde und Drehscheibendecoder).
  • Die Programmierung von Roco-Rückmeldemodulen ist Bestandteil der Rocomotion-Software und seinerzeit bei der Entwicklung von Rocomotion nebenbei aber ungeplant auch in TrainController "hineingerutscht".
  • Da wir aber nicht länger eine spezielle Ausnahme mit einer Spezialfunktion nur für ein einziges Produkt eines einzigen Herstellers unterstützen möchten, wird nunmehr eine konsequente und für alle Hersteller gleiche Linie gefahren: Zubehördecoder können mit TrainController nicht programmiert werden.
  • Da es im Gegensatz zur Programmierung von Lokdecodern so gut wie keine herstellerübergreifende Norm zur Programmierung von Zubehördecodern gibt, ist es ohnehin Sache des jeweiligen HW-Anbieters, eine Programmierfunktion in seine Produkte zu integrieren. Dies wird von praktisch allen HW-Anbietern (inkl. Roco mit Rocomotion) auch so gemacht und an diese Linie werden wir uns zukünftig mit TrainController halten.

Wohlmannstetter 15:10, 31. Dez. 2012 (CET)

Auf Grund einer konkreten telefonischen Anfrage habe ich mit Rocomotion 5.9. eine Musterdatei angelegt. siehe

  • die Musterdatei ist so aufgebaut, dass für jedes Rückmeldemodul ein Block eingerichtet wird
  • in den Eigenschaften des Blocks werden dann 8 Melder angelegt,
  • jeder Melder kann dann auf die richtige Adresse programmiert werden
  • Zu beachten ist jedoch, dass beim Programmieren des zweiten Moduls, das erste Modul von der Digitalzentrale getrennt werden muss.
    • Beim Programmieren des dritten Moduls, das Zweite trennen usw. usw.
  • Es darf immer nur ein Modul zum Programmieren an der Digitalzentrale angeschlossen sein

Wohlmannstetter 09:42, 3. Feb. 2013 (CET)

Folgender Fehler führt zu einer Fehlfunktion des Rückmeldemoduls.

  • Wird einer der Anschlüsse beim Programmieren nicht vergeben, dann führt dies zu einer Fehlfunktion dieses und aller weiteren Module.
  • Dieser Fehler entsteht zumeist bei der Bearbeitung der Blöcke (irrtümliches löschen)

Wohlmannstetter (Diskussion) 18:05, 27. Jan. 2014 (CET)

Besitzt man die Zentrale "Z21" steht hier das entsprechende Tool zur Verfügung. Die Beschreibung befindet sich im Punkt 3.5.1.

Wohlmannstetter (Diskussion) 15:56, 13. Jan. 2016 (CET)

In diesem Beitrag wurde eine weitere Möglichkeit einer Fehlfunktion festgestellt:

  • Es gab noch ein 2. Problem: die Kabel, die die Melder mit der z21 verbinden.

Am Sonntag wollte ich die Anlage wieder starten; leider keine Meldung zum PC. Am Montag habe ich dann bei der roco Hotline angerufen und einen kompetenten Mitarbeiter erwischt. Nachdem er mir meine Vorgehensweise bestätigte, aber leider nicht mehr weiter wusste, kam ihm der Gedanke, die Kabel einmal genauer zu untersuchen. Er erinnerte sich daran, dass ein Kollege von ihm auch dieses Problem hatte. Sein Tipp war: über die z21 die Multimaus zu aktualisieren. Sie kommt dann an den R-Bus der z21. Wenn die Multimaus dann die Aktualisierung anzeigt, ist das Kabel ok. Der Versuch war es allemal wert und siehe da, die Melder funktionieren...

Wohlmannstetter (Diskussion) 16:14, 19. Sep. 2017 (CEST)