Speisewagen; Heben und Senken des Stromabnehmers

Aus RailRoad&Co.-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

In diesem Beitrag wurde folgende Anforderung artikuliert:

  • Ich möchte in den Speisewagen eines InterCity-Zuges einen Mikromotor einbauen, der den Dachstromabnehmer senkt und hebt. Der Mikromotor wird über einen Lokdecoder angesteuert.
  • Das habe ich getestet, und das funktioniert.
  • Nun möchte ich in demselben Zug auch die Schlußlichter und die Innenbeleuchtung steuern, idealerweise über ein- und denselben Decoder.

Herr Freiwald hat am 9. Juli 2018 diesen Lösungsansatz vorgestellt.

  • Wenn Sie nur einen Decoder eingebaut haben, so stellen Sie die primäre Digitaladresse des Wagens auf eine nicht verwendete Digitaladresse.
  • Steuern Sie alle Funktionen des Decoders über eine sekundäre Funktionsadresse.
  • Die primäre Adresse dient immer auch dazu, Fahrtrichtungs- und Geschwindigkeitsbefehle für den Zugverband auszuführen. Auch wenn dies die Software momentan bei einem Wagen oder Steuerwagen derzeit nicht (vollständig) macht, so sollten Sie sich nicht darauf verlassen!
  • Primäre Adresse treibt den Antriebsmotor an. Punkt.
  • An die sekundäre Adresse werden keine Geschwindigkeitsbefehle geschickt.
  • Wenn Sie zwei Decoder eingebaut haben, so stellen Sie die primäre Digitaladresse des Wagens auf die Adresse, welche die Beleuchtung u.ä. ansteuert. Fahrtrichtungs- und Geschwindigkeitsbefehle laufen dann ins Leere, weil an diesen Decoder kein Motor angeschlossen ist.
  • In beiden Fällen empfehle ich, die Funktionen des Bügels über ein erweitertes Zubehör mit Lokbefehlen und einer weiteren, eigenen digitalen Adresse anzusteuern.
  • Dieses erweiterte Zubehör würde ich dann über die Funktionen des Wagens einbinden.

Wohlmannstetter (Diskussion) 11:19, 22. Jul. 2018 (CEST)