Markierungen; ihre Farben und ihre Aufgaben

Aus RailRoad&Co.-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Da es dieser Diskussion einige Unklarheiten zur Bedeutung der Farben von Markierungen gab, stellte Herr Freiwald die wichtigsten Informationen hierzu im Folgenden nochmals zusammen:

  • Rote Haltemarkierungen bezeichnen die Stellen in einem Block, an denen Züge halten - wenn sie in diesem Block halten müssen.
  • Gelbe Bremsmarkierungen bezeichnen die Stellen in einem Block, an denen Züge, die in diesem Block halten müssen, anfangen zu bremsen.
  • Grüne Geschwindigkeitsmarkierungen bezeichnen die Stellen in einem Block, an denen Züge anfangen, ihre Geschwindigkeit auf die in den folgenden Streckenabschnitten (Blöcke oder Weichenstraßen) geltende Geschwindigkeit zu verringern - sofern in den nachfolgenden Streckenabschnitten eine geringere Geschwindigkeit gilt.
  • Alle Markierungen können Operationen ausführen.
  • Graue Aktionsmarkierungen dienen dazu, nur Operationen auszuführen ohne die oben beschriebene Auswirkung roter, gelber oder grüner Markierungen.
  • Gibt es in einem Block keine grüne Markierung, so wirkt die erste von einem vorbeifahrenden Zug eingeschaltete gelbe Markierung wie eine grüne Markierung.
  • Gibt es in einem Block keine gelbe Markierung, so wirkt die erste von einem vorbeifahrenden Zug eingeschaltete rote Markierung wie eine gelbe Markierung.
  • Gibt es in einem Block keine rote Markierung, so wirkt der erste von einem vorbeifahrenden Zug eingeschaltete Melder (Kontaktmelder, Bahnwärter oder Markierung) wie eine rote Markierung.

Wohlmannstetter (Diskussion) 09:04, 25. Sep. 2018 (CEST)